Häufig gestellte Fragen

Die Grundlagen

Was will 10:10? 

10:10 basiert auf einer einfachen Idee: Wir möchten versuchen, in einem Jahr zehn Prozent unseres Austoß am Klimakillergas Kohlendioxid zu reduzieren und fangen damit  2010 an.


Wer kann sich bei 10:10 anmelden?

Einzelpersonen und Familien, Schulen und Universitäten, kleine Läden und globale Firmen, Stars und Politiker ... Fast jeder kann seine Emissionen um zehn Prozent reduzieren.


Was sind CO2-Emissionen?

CO2 steht für Kohlendioxid und entsteht, wenn in Autos, Häusern, Kraftwerken und Fabriken fossile Brennstoffe wie Öl oder Gas verbrannt werden. Diese CO2-Abgase (genauer: Treibhausgas-Emissionen) verursachen die Erderwärmung.

 

Wieso zehn Prozent in einem Jahr?

Große Aufgaben sind leichter zu lösen, wenn man sie in kleinere Teile zerlegt. Zehn Prozent in einem Jahr als Ziel ist viel greifbarer und erreichbarer als etwa 80 Prozent bis 2050. Wissenschaftler sagen, dass eine schnelle Reduzierung der Treibhausgase um 10 Prozent in einem Jahr ein Ziel ist, dass die Chancen für eine sichere  Zukunft unserer Kinder und Enkel deutlich erhöht. 10 Prozent weniger Treibhausgase sind nur ein erster Schritt, aber er weist in die richtige Richtung.


Einzelpersonen und Familien


Welche Bedeutung hat meine Anmeldung?

Sie versuchen in einem Jahr zehn Prozent Ihres Kohlendioxid-Ausstoßes zu reduzieren. Und zwar ab 2010. Machen Sie sich keine Sorgen: Es hört sich kompliziert an, ist es aber nicht! Wir begleiten Sie mit Tipps, Fallbeispielen und anderen Mitteln.  

Wie meldet man sich an?

Fügen Sie Ihre Daten einfach rechts im Kasten auf der Seite ein. Wir werden Ihre Daten vertraulich behandeln, es sei denn, Sie möchten wie viele andere Ihren Namen hier bekannt geben.


Erfordert die Anmeldung hierfür eine teifgreifende Änderung meines Lebensstils?

Für die meisten eher nicht. Eine Reduzierung von 10 Prozent sind leicht zu erreichen. Es sei denn, Sie haben schon viel getan, um Ihre CO2-Emissionen zu reduzieren: bessere Isolierung, weniger Flüge und Autofahrten, längere statt häufige Urlaubsreisen und Nutzung von Energiesparlampen.


Sind meine Anstrengungen nicht nur ein Tropfen auf dem heißen Stein?

10:10 gibt den Anstrengungen von jedem Einzelnen eine Bedeutung, indem 10:10 alle Personen und Organisationen hinter diesem einen Ziel vereint. Das sichert nicht nur die Emissionsreduktion, sondern sendet auch ein Signal an Politiker, dass wir bereit sind, den drohenden Klimawandel selbst zu bekämpfen. Und zwar sofort. Sie können die Wirkung noch erhöhen, indem Sie alle Ihre Freunde und Kollegen, Vereine, Schulen usw. dazu ermutigen, sich 10:10 anzuschließen. Die "Mitmachen"-Seiten enthalten alle Schritte, die Sie dazu brauchen.


UNTERNEHMEN, SCHULEN & ORGANISATIONEN


Wie nehmen Unternehmen und Organisationen an 10:10 teil?

Unternehmen, Schulen, Hochschulen, Wohltätigkeitsverbände und andere Organisationen zielen in vier Hauptbereichen auf eine 10-prozentige Kohlendioxid-Reduktion innerhalb eines Jahres ab: Stromverbrauch, Brennstoffverbrauch vor Ort, Benzin und Diesel des Fuhrparks und Geschäftsreisen mit dem Flugzeug. Der konkrete Zeitraum des Jahres kann frei gewählt werden gemäß den geschäftlichen Bedingungen.

10:10-Unternehmen arbeiten auch daran, andere Emissionen zu reduzieren, die von ihnen verursacht werden, und ermutigen Kunden, Mitarbeiter und Lieferanten ebenfalls zum Mitmachen. Darüber können Sie auf unseren Bereichsseiten für jede Sparte (Bildungseinrichtungen, Unternehmen, andere Organisationen) mehr lesen.


Was passiert, wenn wir in diesem Jahr keine 10 Prozent erreichen können?

Zehn Prozent in einem Jahr hört sich für ein Unternehmen oder eine Organisation sehr ehrgeizig an - es gibt jedoch keinen Grund, nervös zu werden: Sich 10:10 anzuschließen bedeutet, ein Ziel zu haben und es zu versuchen. Wahrscheinlich werden Sie herausfinden, dass alle Beteiligten sich stärker engagieren, sobald die Aktionen mit 10:10 in Verbindung stehen. Jede sichtbare Reduktion ist bei uns ein Grund zum Feiern.


ÜBER UNS


Wer leitet 10:10?

10:10 Global wurde von der Filmregisseurin Franny Armstrong als unabhängige Organisation gegründet. Es gibt ein Büro in Camden Town, London, das ein Netzwerk an Leuten und Organisationen koordiniert, die die 10:10-Kampagne in ihren eigenen Ländern betreiben.
In Deutschland handelt es sich um ein Netz aus Leuten aus verschiedenen Regionen Deutschlands.


Wo finde ich Ihre Finanzdetails/Jahresberichte/Datenschutz/Kontaktdaten?

Alle Wissenswerte aus den Bereichen Rechtliches und Finanzen bzw. Jahresberichte finden Sie unter 1010global.org/uk/legal. 

 

Wird 10:10 von Stromunternehmen finanziert?

Nein. 10:10 nimmt kein Geld von Stromversorgern oder anderen
Unternehmen an, die Energie durch fossile Brennstoffe erzeugen.
Allerdings ist 10:10 eine offene Kampagne die alle Unternehmen und
Organisationen auffordert ihre eigenen Emissionen zu reduzieren und
das 10:10 Ziel an ihre Kunden, Mitarbeiter, Zulieferer und andere
weiter zu geben. In dem Zusammenhang haben sich einige
Energieunternehmen entschieden ihre Kunden zum Mitmachen bei der 10:10
Kampagne zu ermutigen.


MITMACHEN, AKTIV WERDEN


Abgesehen von der Anmeldung: Wie kann ich mich sonst engagieren?

10:10 hat große Ambitionen, aber die Kampagne braucht Unterstützung, um diese zu erreichen. Deshalb sind wir froh über jede weitere helfende Hand. Die wichtigsten Hilfsmöglichkeiten sind:

  • Sagen Sie es weiter und versuchen Sie, andere ins Boot zu holen
  • Unterstützen Sie uns mit einer Spende
  • Unterstützen Sie uns mit Ihrer Zeit, Ihrem Netzwerk und Ihren Ressourcen


Sind Sie auf Facebook/Twitter/LinkedIn etc?

Wir sind fast überall! Folgen Sie uns, werden Sie Freund oder Fan und schließen Sie sich der Diskussion an bei:


Wie bleibt man am besten über 10:10 informiert?

Sehen Sie sich unseren Blog an und folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook. Wichtig ist, dass Sie sich auf jeden Fall anmelden und den Newsletter abonnieren.

 

Wie setzt man sich am besten mit 10:10 in Verbindung?

Gehen Sie auf die Kontaktseite. Dort finden Sie unsere Adressen und Telefonnummern.


WAS IST BEI PROBLEMEN ZU TUN?


Ich habe mich schon vor längerer Zeit angemeldet, aber noch nie eine E-Mail erhalten.

Wir versenden ungefähr jede Woche eine Rundmail. Wenn Sie länger schon angemeldet sind und immer noch nichts erhalten haben, schauen Sie in Ihren Spam-Ordner. Wenn Sie auch dort nichts finden, dann schreiben Sie uns: [email protected] mit Ihrem eingetragenen Namen und Ihrer E-Mail und wir kümmern uns darum. Sie können unsere vorherigen Rundmails bis Mitte November 2009 lesen.


Wie melde ich Probleme und Fehler?

E-Mail an [email protected] mit folgender Information:

  • Die Adresse der Webseite (url), wo Sie das Problem entdeckt haben
  • Den Browser, den Sie gerade benutzen (wenn möglich auch die Version)

Diese Details vereinfachen unsere Korrekturarbeit erheblich.


Ich will keine E-Mails von 10:10 mehr erhalten. Wie trage ich mich aus eurer Liste aus?

 

Schicken Sie uns eine E-Mail an [email protected]. Benutzen Sie dabei das E-Mail-Konto, für das Sie keine E-Mails mehr erhalten wollen. Bedenken Sie, dass dadurch nur keine Newsletter mehr an Sie gehen. Falls Sie Ihre Daten aus unserer Datenbank löschen wollen, sehen Sie sich den nächsten Punkt an.


Wie kann ich mich bei 10:10 abmelden und alle meine Daten aus der Datenbank von 10:10 entfernen lassen?

Wir bedauern sehr, dass Sie uns verlassen wollen, aber wenn Sie wirklich nicht mehr Teil der Kampagne gegen die Klimakrise sein möchten, schreiben Sie uns von Ihrem eingetragenen E-Mailkonto aus an [email protected] und wir werden sicherstellen, dass alle Ihre Daten aus unserer Datenbank entfernt werden.